Christian Müller (Pogida) per Haftbefehl gesucht - Blog - Christoph Kastius

CHRISTOPH KASTIUS
________________________________________________________________
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Christian Müller (Pogida) per Haftbefehl gesucht

Christoph Kastius
Herausgegeben von in Kommentar ·
Tags: ChristianMüllerPogida
Man kann mittlerweile davon ausgehen, das sich Christian Müller nicht mehr auf den Kanaran befindet. Dennoch bleiben offene Fragen. Als sicher gilt zumindest, das Müllerchen mal Urlaub dort gemacht hat. Das ist wohl auch eben jenes Video, welches Pogida-Müller dazu benutzt hat, um die Öffentlichkeit zu täuschen und vorzugaukeln, er wäre jetzt auf den Kanaren. Denn bei Youtube kann man auch alte Videos LIVE streamen. Also ein Video aus der Konserve. Sein Sohn hatte die Aufgabe mit den Daten seines Accounts auch vorzugaukeln, das er wieder in Deutschland sei. Ein toller Trick, um die Justiz zu täuschen. Nur darauf hat Müller es abgesehen. Er wollte sich dem Zugriff der Justiz bewusst entziehen. Warscheinlich weil er schon wusste, das er diesmal nicht ungeschoren davon kommen wird. Ein cleverer Schachzug von ihm. Aber wird die Pogida-Kasse wohl so lange reichen, um seine Flucht bis an sein Lebensende finanzieren zu können? Spätestens am Ende des Geldes wird er feststellen müssen, das er die Rechnung ohne den Wirt gemacht hat. Vielleicht aber auch schon früher, wenn er einen Grenzübertritt machen muss. Aber vielleicht hat er sich ja auch schon einen syrischen Pass besorgt und lebt bereits mit neuer Identität in Deutschland? Nagut, das war jetzt hoch spekulativ. Aber was ist mit den noch offenen Strafverfahren? Sitzt er diese aus wie Helmut Kohl, indem er sich nicht greifbar macht? Hat er wirklich gedacht, das er mit seiner Gewalt an Frauen einfach so davon kommt? Für die Polizei scheint er nicht wichtig genug für eine Zielfahndung zu sein. Damit hat sich dann wohl die Potsdamer Justiz AdAbsurdum geführt, wenn sie sich von diesem Knaller so auf der Nase herum tanzen lässt. Aber vielleicht denkt man in den Behörden auch folgendes: "So lange Müller nicht in Deutschland ist, belastet er keine Sozialkassen". Eine sehr halbherzige Fahndung wie ich finde. Das lässt nur einen Schluß zu, das es einen Deal mit dem Verfassungsschutz gegeben haben könnte. Erinnert mich alles sehr stark an das NSU-Theater. Oder was meint ihr dazu?



Letzte Posts
Nachrichtenverteiler:


ADDRESSE:

Christoph Kastius
D-10829 Berlin
SPRECHZEITEN

Mo - Fr: 10:00 - 11:00
Sa - So: 14:00 - 15:00
MOBIL +49(0)15175434273
EMAIL christoph@kastius.email
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü